Behandlungs-Methoden

Gemeinsam mit Ihnen bespreche ich, anhand des Beschwerdebildes, welche Behandlung angewendet wird. Behandlungsmethoden können auch kombiniert werden. Es ist mir ein Anliegen, auf Ihre Bedürfnisse einzugehen,

um die höchst mögliche Schmerz- und Stressreduktion zu bewirken.

 

Termine bitte nur nach telefonischer Vereinbarung  0650 450 77 33

 

Sollten Sie einen Termin nicht einhalten können, bitte ich um rechtzeitige Absage. Termine, die nicht 24 Stunden vorher abgesagt werden, muss ich leider in Rechnung stellen.

 

Auch GESCHENKGUTSCHEINE sind auf Anfrage erhältlich.

Kosten:

30 min Massage....33 Euro

50 min Massage....53 Euro

 

     

 
Mehr anzeigen
Klassische Massage
  • wirkt entspannend und erholsam

 

  • verbessert die Durchblutung von Haut und Muskulatur

 

  • beschleunigt die Heilung nach Muskelverletzungen

 

  • hilft Rückenschmerzen zu lindern

 

  • reduziert Kopfschmerzen bei verspannter Rücken- und Nackenmuskulatur

 

  • hilft bei vielen Beschwerden des Bewegungsapparates, Schulter- und Hüftgelenkschmerzen

 

  • wirkt ausgleichend bei Fehlhaltungen, die durch einseitige körperliche Belastung im Berufsalltag ausgelöst werden

 
Schröpfmassage

Bei der Schröpfmassage wird mit speziellen Gläsern an Haut, Muskulatur und Bindegewebe punktuell ein Unterdruck erzeugt. Der Schröpfkopf wird auch über die Haut gezogen, wodurch eine stärkere Durchblutung als bei der klassischen Massage erzeugt wird.

Die wesentliche Wirkung des Schröpfens ist die Regulierung gestörter Körperfunktionen durch Entzündungshemmung, Durchblutungsförderung und Stoffwechselanregung. An den Schröpfstellen entstehen Extravasate (im Gewebe befindliche aus einem Gefäß ausgetretene Blutflüssigkeit)und in ihrer Folge auch manchmal Blutergüsse. Dadurch wird der körpereigene Selbstheilungsprozess aktiviert sowie Verspannungen und Verklebungen gelöst.

Eine weitere Wirkung ist der segmentale Effekt, bei dem das lokal behandelte Hautareal über Nervenbahnen mit den Organen in Verbindung steht. Somit können auch organische Beschwerden positiv beeinflusst werden.

 
Ohrakupunktmassage (OAM)

Die Ohrakupunktmassage ist eine Reflexzonenmassage bei der sich, vereinfacht erklärt, der Körper des Menschen am Ohr wie ein am Kopf stehender Embryo spiegelt. Diese Methode hat sich aus der chinesischen Ohrakupunktur und der französischen Auriculotherapie entwickelt.

Durch Impulse an druckschmerzhaften Ohrpunkten mit einem speziellen Metallstäbchen können Störungen oder Beschwerden in den entsprechenden Körperstellen reguliert werden. Diese Punkte sind neurophysiologisch wirksam, da sie über den Thalamus direkt mit der Großhirnrinde in Verbindung stehen. Neben der Aktivierung einzelner Punkte werden mit dem Stäbchen auch Strichführungen (Kreisläufe) am Ohr gezogen.

Indikationen:

 

  • Akute und chronische Beschwerden des Bewegungsapparates: Schulter-Arm-Syndrom, Lumbalgie, ISG Blockaden, Ischiasbeschwerden, chronische Muskelverspannungen, Gelenksschmerzen, usw.

  • Kopfschmerzen, Tinnitus, Migräne, Schwindel

  • Organbeschwerden wie Magenkrämpfe, Verdauungsbeschwerden, chron. Bronchitis usw.

  • chron. Mittelohrentzündung, chron. Nasennebenhöhlen- und Stirnhöhlenentzündung, Stärkung des Immunsystems

  • Vor- und Nachbehandlung bei Operationen zur Vermeidung postoperativer Beschwerden wie Übelkeit oder Kreislaufschwäche

  • Lösung energetischer Blockaden durch Medikamente

  • Schwangerschaftsbetreuung ab der 13. Woche

 
Schwangerschaftsmassage

Werdende Mütter müssen sich an viele psychische und physische Veränderungen während der Schwangerschaft gewöhnen. Das Gewicht steigt, die Körperhaltung verändert sich und der Hormonhaushalt explodiert. Diese Zeit ist natürlich auch erfüllt mit vielen wunderschönen Gefühlen, wie das Erwarten eines neuen, kleinen Menschen in dieser Welt. Nichts desto trotz gibt es viele körperliche Beschwerden, die von Muskelverspannungen, Kopfschmerzen bis hin zu Wassereinlagerungen reichen.

Die Schwangerschafts- oder Perinatale Massage ist ein natürlicher Weg, viele während der Schwangerschaft üblichen Beschwerden erheblich zu lindern.

Quelle: Institut für Perinatale Massage 

 
Myofasziale Technik

Faszien sind feine, zähe, bindegewebige Häute, die bei Verhärtungen zu Schmerzen in den verschiedensten Körperregionen wie Hals, Nacken, Rücken oder Bauch führen können. Faszien hüllen die Muskeln ein und erlauben es, einzelne Muskeln voneinander abzugrenzen. Gleichzeitig umhüllen sie auch ganze Muskelgruppen.

Faszien befinden sich im gesamten menschlichen Körper.

Mit gezielter manueller Behandlung wird das Fasziengewebe wieder elastisch und beweglich.

Die K-Taping-Therapie nutzt im Wesentlichen zwei Effekte. Zum einen die Stimulation der Hautrezeptoren und damit verbunden eine Schmerzdämpfung und Tiefensensibilität (Propiozeption).

Zum anderen werden über das elastische K-Tape und die speziellen Anlagetechniken die Haut und das Gewebe angehoben. Dadurch entsteht mehr Raum im geschädigten Gewebe. Lymphflüssigkeit kann besser abfließen, die Blutzirkulation wird verbessert und die Schmerzrezeptoren werden entlastet.

Indikationen:

  • Muskelverspannungen, Triggerpunkte

  • Unterstützung der Gelenke (gibt Stabilität)

  • Reduktion von Rückenschmerzen

  • Aktivierung des Lymphsystems

  • Sportverletzungen wie Tennisarm oder Archillessehnenprobleme

  • Regelschmerzen

  • Narbenbehandlung

 
 
 
 
 
 
 
 
 
K-Taping
 
 
 
 
 
 
Triggerpunkt-Behandlung

Ein Triggerpunkt (Auslöserpunkt), welcher u.a. als kleine Verdickung in der Muskulatur ertastet werden kann, ist eine lokale Verkrampfung im Muskelgewebe, in der Regel begleitet von Schmerzen, Bewegungseinschränkungen und Kraftverlust.

Aktive Triggerpunkte verursachen spezifische Ausstrahlungsschmerzen und sind bei Kompression auch lokal schmerzhaft. Bei der manuellen Triggerpunkt-Behandlung werden diese Punkte lokalisiert und mit speziell dafür geeigneter Technik aufgelöst. 

 
Manuelle Lymphdrainage 

Die manuelle Lymphdrainage bewirkt ein Verringern von Gewebsflüssigkeit.

Wichtig ist sie vor allem bei der Nachbehandlung operativer Eingriffe und Sportverletzungen.

Die MLD beschleunigt die Genesung und hat folgende Ziele:

  • Reduktion der Gewebsspannung durch den Abbau von Schwellungen

  • Linderung des postoperativen bzw. posttraumatischen Schmerzes

  • Beschleunigter Abtransport von Zelltrümmern 

  • Vermehrte Regeneration von Lymphgefäßen im OP-Gebiet und günstige Beeinflussung der Narbenbildung

  • Dämpfung einer überschießenden Entzündungsreaktion

  • Weiters können auch rheumatische Ödeme behandelt werden

 
 
 
 
 
Cranio Sacraler Ausgleich

Bei dieser Methode wird der Körper ganzheitlich durch sehr sanfte Berührungen behandelt. Schwerpunkte sind im Bereich des Schädels (Cranium) und des Kreuzbeins (Sacrum).

Ziel ist es, die körpereigenen Selbstheilungskräfte zu aktivieren und den cranio-sacralen Rhythmus wieder in Schwung zu bringen.

© 2017 Massagepraxis Scheiblauer

Massagepraxis Scheiblauer, Heilmasseur und gewerblicher Masseur

3250 Wieselburg, Mühling-Mitellagasse 7, Tel.: 0650 450 77 33